Ein Wegbegleiter durch das Jahr 2021


Gemeinsames Gebet von Frauen auf der ganzen Welt. Schönstatt-Ligistinnen aus allen Ländern erhielten dieses wunderbare Gebet für das ganze 2021. Wir beginnen bereits am 8. Januar 2021 ein gemeinsames Gebet, dank dessen werden wir jeden Monat die MTA als Königin der Frauen auf der ganzen Welt neu krönen.

 Einleitungsgebet 

Liebe Dreimal Wunderbare Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt, vereint mit allen berufstätigen Frauen auf der ganzen Welt kommen wir mit dankbaren Herzen, um dir als Königin der Frauen der ganzen Welt in unserem Hausheiligtum erneut die Krone anzubieten. Wir tun dies in Gemeinschaft, aber auch ganz persönlich. Wir bitten dich, hilf uns in dieser turbulenten Zeit, unser Frausein neu zu entdecken, und es echt christlich und authentisch zu leben. Schau mit liebevollem Blick auf uns herab. Hab Erbarmen mit all dem, was nicht so gut war, wo wir gefehlt haben, wo wir schwach waren. Erbitte uns die Gnade, im Liebesbündnis neu anzufangen, denn wir wissen: „Heiligkeit besteht in dem Mut, jeden Tag neu anzufangen.“  J.K


 Mit dir ist Leben mehr, Maria 

Impuls zum 8. Januar

„"Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei!" Auch die Gottesmutter will nicht allein sein. Das ist eben das große Gesetz: Gott wirkt immer durch Zweitursachen. Die Gottesmutter wird vom Heiland als Werkzeug benutzt, sie hat die Aufgabe, dem Heiland mitzuhelfen, seine Züge den Menschenseelen einzuprägen. Sie braucht aber auch ihrerseits Werkzeuge, und wir glauben, als solche berufen zu sein. Als Werkzeug in der Hand der Gottesmutter wollen wir an der Christusgestaltung der Welt mitarbeiten. Nicht nur christusgestaltete, sondern auch christusgestaltende kleine Marien wollen wir werden. Was soll die Aufgabe unserer Liga sein? Wir wollen der Gottesmutter mithelfen, Christus in den Seelen zu gestalten, dass alles die Gestalt Christi bekomme. (...) Wie hat die Gottesmutter das gemacht? Nachdem sie ihr Fiat gesprochen, trägt sie den Heiland über das Gebirge und ist im Hause des Zacharias christusgestaltend tätig beim Kinde, beim Mann und bei der Frau. Wie klingt es so tief und wohltuend: Als die Gottesmutter kommt und Elisabeth grüßt, "hüpft das Kind im Mutterschoße auf" - es wird christusgestaltet. Und Elisabeth? Sie "wird vom Heiligen Geiste erfüllt", erkennt die Größe der Gebenedeiten unter den Weibern, und sie singt ein Loblied auf die Größe der Gottesmutter: "Selig bist du, die du geglaubt hast!" Spüren Sie, daß auch die Base Elisabeth christusgestaltet wird und in Christus und aus Christus heraus das Leben wieder neu sieht?“ 

J. K. aus dem Vortrag am 6.Oktober 1945 


Zum Nachdenken 

  • Wie hat Maria mein Tag heute bereichert? 
  • Ich gehe heute "über das Gebirge" um das Leben meines Nachbarn reicher zu machen. 
  • Ich singe das Magnifikat und denke über alle Gnaden nach, die von Maria erhalten habe. 




Schlussgebet 

Königin Maria:
Öffne meine Augen, damit ich das Gute und Schöne in den Menschen, denen ich heute begegne, entdecken kann. Lass mich die Goldkörner im Anderen suchen, damit das Gold unserer Krone neu glänzt. Öffne meine Ohren für die leisesten Wünsche Gottes heute, und hilf mir, meinen Mitmenschen richtig und aufmerksam zuzuhören, damit die Juwelen meiner Krone neu leuchten. Öffne meinen Mund, damit ich heute Worte der Liebe, der Vergebung und Ermutigung sprechen kann. Hilf mir, gütig und barmherzig zu sein so wie es einer Königin würdig ist. Öffne mein Herz, damit ich die Freude im Leben entdecke und weitergebe. Damit meiner Krone hell strahlt.
Segne uns auf unserem Weg und hilf uns, mehr und mehr aus unserem Ideal - ___________________________  zu leben.

O meine Königin …